Basische Hautpflege | einfach selbstgemacht!

Basische Hautpflege | einfach selbstgemacht!

Schönheit kommt von innen!

Es ist nicht zu übersehen – Menschen, die sich gesund ernähren, sich viel bewegen und mental ausgeglichen sind, sehen einfach besser aus! Die Haut und die Augen strahlen, die Haare glänzen und ein zufriedenes Lächeln bezaubert einfach jeden. Unterstützen kannst du dieses „Leuchten“ natürlich noch von außen.
Seit mehreren Jahren mische ich meine Hautpflege selbst zusammen. Als ich begann, mich überwiegend pflanzlich zu ernähren, hatte ich auch keine Lust mehr, mir irgendwelche Chemie-Bomben auf die Haut zu schmieren.

Dein Körper entsäuert auch über die Haut und diese basische Hautpflege fördert die Ausleitung von sauren Schlacken.

Zur Herstellung meiner eigenen, basischen Hautpflege benutze ich unraffinierte BIO-Produkte. Basis der Creme ist Shea-Butter. Ihr Schmelzpunkt liegt zwischen 35 und 40°, sie gibt der Creme die nötige Konsistenz und wirkt als Emulgator. Weitere Inhaltsstoffe sind Kokos- und Mandelöl. Alternativ könnt ihr noch Himbeersamenöl hinzugeben, es enthält einen hohen, natürlichen Lichtschutzfaktor. Die Creme zieht schnell ein, ist unheimlich ergiebig in der Anwendung und ist in ein paar Minuten hergestellt!
Vor dem Eincremen solltest du dir das Gesicht mit Seife waschen, die Haut aber nur leicht abtupfen, so dass sie noch etwas feucht bleibt. So zieht deine basische Hautpflege viel besser ein. Ich fülle die Creme immer in einen 50 ml Glastiegel. Die Creme hält sich locker ein Jahr, da sie kein Wasser enthält. Ich bewahre die Creme im Bad auf. Du kannst sie natürlich auch in den Kühlschrank stellen, die Konsistenz ist dann fester.

Zutaten für einen 50 ml Tiegel
30 ml Shea-Butter
10 ml Kokosöl
10 ml Mandelöl

Die Sheabutter in einem Wasserbad langsam erhitzen bis sie schmilzt. Dann das Kokos- und das Mandelöl hinzugeben und alles miteinander verrühren. Im Kühlschrank oder bei Zimmertemperatur abkühlen lassen – fertig ist deine selbstgemachte basische Hautpflege!

Shea-Butter enthält gesättigte, ungesättigte und Omega-3-Fettsäuren, Vitamin E, Beta-Carotin und Allantoin. Sie wirkt gut bei Hautreizungen und entzündlichen Reaktionen und wird deswegen sehr gerne in Hautpflegeprodukten eingesetzt. Sie wird von der Haut schnell aufgenommen und macht die Haut weich und geschmeidig.
Kokosöl ist ein absoluter Allrounder! Es ist nicht nur in der Küche unverzichtbar. Es enthält Fettsäuren, die antibakteriell, antiviruell und gegen Pilze wirken. Das Kokosöl macht die Haut weich und glatt, zieht gut ein und dringt in tiefere Hautschichten ein. Ich benutze reines Kokosöl gerne abends zur Fußpflege. Die Füße werden dadurch sehr schön weich und glatt.
Mandelöl wirkt sehr gut bei trockener und gereizter Haut. Es gibt der Haut viel Feuchtigkeit und enthält Vitamin A, Vitamine der B-Gruppe und Vitamin E.

4 Gedanken zu „Basische Hautpflege | einfach selbstgemacht!

  • August 24, 2015 um 8:24 am
    Permalink

    Vielen Dank für die tollen Hautpflege-Tipps, ich kann es kaum erwarten dies selber auszuprobieren.
    Zum Kokosöl habe ich jedoch noch eine Rückfrage: ist fraktioniertes Kokosöl zu verwenden?

    Antwort
    • August 24, 2015 um 9:45 am
      Permalink

      Hallo Nina!
      Beim Fraktionieren werden die langkettigen Fettsäuren aus dem Öl entfernt, die mittelkettigen Fettsäuren bleiben erhalten. Oftmals wird dann auch die wertvolle Laurinsäure entfernt. Ich empfehle dir ein kaltgepresstes BIO Kokosöl, da bist du auf der sicheren Seite.

      Viele Grüße!
      Adriano

      Antwort
  • März 10, 2018 um 7:44 am
    Permalink

    Hallo, ich möchte gern wissen, welche Produkte Du verwendet hast. Ist die Shea Butter raffiniert oder kaltgepresst. In den Versandhäusern sind die Angaben immer in Gramm. Daher ist es für mich bei der Bestellung schwierig, da Du ml angibst. Würden 20 gr Shea Butter für 30 ml reichen? LG Maike

    Antwort
    • März 12, 2018 um 2:13 pm
      Permalink

      Hallo Maike!

      Ich benutze immer eine unraffinierte BIO Sheabutter, 100% rein.
      30ml sind ca. 27g.

      Gutes Gelingen & Grüße,
      Adriano

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.