Bananen Kokosnuss Cookies

Bananen Kokosnuss Cookies | Einfacher geht’s nicht!

Gekaufte Kekse sind voller Zucker, minderwertigem und gehärtetem Fett, voller Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker. Gesunde und leckere Bananen Kokosnuss Cookies im Handumdrehen selbst zu machen ist einfacher als du denkst. Sie bestehen erstaunlicherweise aus nur zwei Zutaten. Und diese zwei Zutaten, Bananen und Kokosflocken, sind auch noch gesund, vegan und basisch.

Vitalstoffe ohne Ende!

Bananen sind aus der veganen und basischen Küche nicht mehr wegzudenken. Die gelben Nährstoff-Bomben enthalten eine Menge Mineralstoffe und Spurenelemente wie Kalium, Magnesium, Mangan, Fluor und Kupfer. Auch Beta Carotin und Vitamine der B-Gruppe machen die Banane zum wahren Power-Food.
Die Kokosnuss enthält mittelkettige Fettsäuren. Sie werden vorwiegend zur Energiegewinnung herangezogen und weniger in die Fettzellen eingelagert. Eine dieser Fettsäuren ist die Laurinsäure. Sie wirkt antibakteriell, antiviruell und wirkt gegen Pilze. Die Laurinsäure kommt auch in der Muttermilch vor und schützt das Neugeborene vor Infektionen.

Zutaten für ca. 10 Bananen Kokosnuss Cookies
2 reife Bananen
150g Kokosflocken

Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken. Die Kokosflocken hinzugeben und alles gut verrühren. Den Ofen auf 150 Grad vorheizen. Die Bananen-Kokosmasse zu Cookies formen und auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech legen. Die Cookies 15 bis 20 Minuten backen.

Wer es schokoladig mag gibt einfach noch einen Esslöffel Roh-Kakao zur Masse hinzu. Das werden dann köstliche Schokoladen Cookies. Auch Gewürze wie Zimt oder Vanille passen super dazu.

Lasst es euch schmecken!

Über Feedback und Kommentare freue ich mich immer 🙂

25 Gedanken zu „Bananen Kokosnuss Cookies

  • Oktober 7, 2015 um 7:15 am
    Permalink

    Hi Adriano!

    Vielen Dank für Dein leckeres Rezept! Werde ich mit meiner Frau definitiv mal testen! Wir backen seit kurzem auch selbst unsere Brote und waren überrascht wie leicht und schnell das geht! Ich werde Dein Rezept auch meinen Mitgliedern vom „Rückencamp Bonn und Siegurg“ (Outdoor Functional Training als Zirkeltraining) empfehlen. Überhaupt gefällt mir Deine Seite überaus gut! Bis bald..

    Sportliche Grüße
    Christian

    Antwort
    • Oktober 7, 2015 um 7:47 am
      Permalink

      Hey Christian, vielen Dank für dein Feedback!
      Berichte bitte mal, wie die Cookies bei dir und in deiner Gruppe angekommen sind 😉

      Es grüßt der Adriano

      Antwort
  • Oktober 7, 2015 um 1:10 pm
    Permalink

    Super Danke für das Rezept. Bei mir gibt es Bananen in Massen/Stauden, denn ich lebe in Thailand. Ich werde versuchen, die Cookies im Dörrautomat zu trocknen, dann sind sie sogar roh-vegan

    Antwort
    • Oktober 7, 2015 um 1:12 pm
      Permalink

      Sonnig vernebelte Grüße aus Khaolak/ Thailand

      Antwort
    • Oktober 7, 2015 um 2:17 pm
      Permalink

      Hey Mergit! Ich liebe Thailand und bin im November wieder da *juhuuuu*

      Viele Grüße nach Khaolak!

      Antwort
  • Oktober 9, 2015 um 5:37 am
    Permalink

    Hallo Adriano,

    vielen Dank für das einfache und flexible Rezept! Wird definitiv mal getestet.

    Liebe Grüße
    Hans-Jürgen

    Antwort
    • Oktober 10, 2015 um 8:45 am
      Permalink

      Hallo Hans-Jürgen!

      Es hört sich fast zu schön an, aber diese Cookies sind wirklich klasse 😉
      Danke für dein Feedback!

      Grüße Adriano

      Antwort
  • Oktober 10, 2015 um 4:23 pm
    Permalink

    Hey Adriano,

    also bei mir sind sie sehr weich , habe es so gemacht wie beschrieben!schmecken aber trotzdem sau lecker.Jedenfall sehen Sie nicht so aus wie auf deinen Bildern. Vielleicht weil die Bananen sehr reif schon waren ….mmmhhh 😉 Trotzdem Danke !

    Antwort
    • Oktober 10, 2015 um 7:27 pm
      Permalink

      Hallo Irmy, vielleicht hattest du zu wenig Kokosflocken drin…

      Grüße Adriano

      Antwort
  • Oktober 11, 2015 um 7:03 pm
    Permalink

    Danke Adriano für das super Rezept!!! Ich musste die Kekse sofort ausprobieren…hatte nicht genug Kokosflocken zuhause und darum habe ich noch Haferflocken dazugegeben.
    Super lecker, danke!!!!

    Antwort
    • Oktober 11, 2015 um 7:52 pm
      Permalink

      Hallo Lydia! Ich liebe diese Cookies im allen Variationen…

      Grüße Adriano

      Antwort
  • Oktober 13, 2015 um 3:14 pm
    Permalink

    Bin gerade dabei die Cookies zu backen und bin sehr gespannt, da wir seit Anfang Juli glutenfrei essen. Trotzdem möchten wir auf süße Verführungen nicht verzichten.
    Danke für das schnelle Rezept.

    Antwort
    • Oktober 13, 2015 um 3:49 pm
      Permalink

      Hallo Jutta, ich hoffe sie haben geschmeckt!

      Grüße Adriano

      Antwort
  • Oktober 13, 2015 um 3:58 pm
    Permalink

    Weich… ist nicht schlecht. Aber staubtrocken, trotz der Bananen. Kann man nur mit Kaffee, Tee oder Kakao geniessen.

    Antwort
  • Oktober 16, 2015 um 1:21 pm
    Permalink

    Hallo Adriano,

    ich hab die Cookies heute gebacken. Meine Kinder, mein Mann und ich sind begeistert und lieben die gesunden Kekse jetzt schon. Werde sie demnächst mit Roh-Kakao backen.
    Vielen Dank für dieses tolle einfache und mega leckere Rezept!!!

    Gruß Melanie

    Antwort
    • Oktober 18, 2015 um 6:43 am
      Permalink

      Hallo Melanie, danke für das Feedback! Mit Kakao schmecken sie auch sehr lecker.
      Grüße Adriano

      Antwort
  • Oktober 17, 2015 um 9:41 am
    Permalink

    Hallo zusammen,

    Also die pure Variante hab ich jetzt probiert, fand ich zu fad. Aber ich geb dem noch eine Chance mit Kakaopulver und vielleicht noch paar klein gemachte Datteln oder so 🙂 jedenfalls Mega schnell gemacht.

    Antwort
  • November 9, 2015 um 5:27 pm
    Permalink

    Hallo, habe gerade das tolle Rezept ausprobiert und verkostet ….super ….sie sehen aus wie kokosmakronen…. Vielen dank und liebe grüße Rosi

    Antwort
    • November 9, 2015 um 6:21 pm
      Permalink

      Hallo Rosi!

      Ich freue mich sehr das die Cookies geschmeckt haben 🙂

      Grüße Adriano

      Antwort
  • November 13, 2015 um 8:27 am
    Permalink

    Hallo Adriano,

    hast du eventuell auch Nährwerte parat?

    Vielen lieben Dank,
    Kathrin

    Antwort
    • November 13, 2015 um 10:34 am
      Permalink

      Hallo Kathrin!

      Bei 10 Stück hast du folgende Nährwerte pro Cookie:
      110 kcal
      1 g Protein
      5.5 g KH
      10 g Fett

      Grüße Adriano

      Antwort
  • März 22, 2016 um 2:55 pm
    Permalink

    Das hört sich ur toll an! Nur eine Frage: wie lange halten die sich? Ich hätte gerne welche für Samstag, habe aber nur morgen eine Küche zur Verfügung – ich könnte sie theoretisch einfrieren oder?

    Antwort
    • März 23, 2016 um 8:17 am
      Permalink

      Hallo Seline!

      Ich habe es noch nie probiert, aber die Cookies lassen sich sicher einfrieren.

      Grüße Adriano

      Antwort
  • September 7, 2016 um 6:03 pm
    Permalink

    Habe anstatt Kokosnuss flocken einfach Mandeln genommen weil die flocken leider leer waren mit Mandeln und Haferflocken schmeckt es auch sehr sehr gut bin total begeistert
    Neues Lieblings Frühstück!

    Antwort
  • Januar 17, 2017 um 7:19 pm
    Permalink

    Auf der Suche nach einer gesunden leckerei bin ich auf deiner Seite gelandet. Danke für dieses simple Rezept, womit ich gleich noch Reste der weihnachtszutaten verwerten kann 😀 es duftet nach Banane in der küche und ich bin schon gespannt, wie sie schmecken werden. 🙂

    Liebe Grüße

    Dorit

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.