Basischer Frühstücksbrei

Basischer Frühstücksbrei

Tierische Proteinquellen wie Fleisch, Fisch oder Eier werden im Stoffwechsel zu Säuren umgewandelt. Das ist sehr ungünstig für das Säure-Basen-Verhältnis in deinem Organismus. Eine gesunde Ernährung sollte basenüberschüssig sein (80% Basen, 20% Säuren).
Ich würde dir empfehlen, diese Basen in Form von mehr Obst und Gemüse zu dir zu nehmen und die tierischen Produkte weitgehend durch pflanzliche Alternativen zu ersetzen.

Auch Milchprodukte sind sehr säurebildend. Außerdem sind Milchprodukte keine „artgerechte“ Ernährung – die Kuhmilch ist eigentlich den kleinen Kälbern zum Heranwachsen vorbehalten. Milchprodukte sind sehr stark verarbeitet und enthalten schädigende Substanzen wie Wachstumshormone, Antibiotika u. ä.
Ich empfehle dir Milchprodukte gegen pflanzliche Alernativen auszutauschen. Sehr lecker und bekömmlich sind z. B. Mandel- oder Kokosmilch. Beide werden basisch verstoffwechselt.

Der perfekte Start in den Tag bildet für mich ein basisches Frühstück. Im Sommer trinke ich sehr gerne hochbasische grüne Smoothies. Die sind schön frisch und geben mir Energie und Vitalität. In der kälteren Jahreszeit bevorzuge ich ein warmes, basisches Frühstück. Das gibt mir durch die Wärme mehr Energie für den Tag.

Die Mandelmilch, die Erdmandeln, das Lupinenprotein und die Banane wirken basisch. Basischer Frühstücksbrei schmeckt richtig gut und sättigt für Stunden. Natürlich kannst du den Frühstücksbrei noch mit Früchten, Kokosflocken oder Mandeln ergänzen. Auch Mandel- oder Kokosmus passen super dazu.

Basischer Frühstücksbrei | Zutaten für eine Portion:
300 ml Mandelmilch
4 EL gemahlene Erdmandeln
2 EL Lupinenprotein Vanille
1 reife Banane
Vanille oder Zimt

Die Mandelmilch mit den Erdmandeln und dem Lupinenprotein kurz aufkochen und dann 5 bis 7 Minuten weiter köcheln lassen. Die Banane schälen, mit einer Gabel zerdrücken und zum Brei geben. Je nach Geschmack kannst du noch Vanille oder Zimt dazugeben.

Ich wünsche dir einen guten Start in den Tag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.