Entgiften mit basischer Gemüsesuppe

Entgiften mit basischer Gemüsesuppe

Zwei bis drei Tage nur Suppe – das gibt dir super viel Energie für das neue Jahr!

Die Entgiftung ist der ideale Einstieg zu einer gesunden Ernährung. Du hast hinterher weniger Lust auf ungesunde Kalorienbomben und viel mehr Appetit auf frische und vitalstoffreiche Leckereien. Weil der Körper Giftstoffe ausschwemmt, wird deine Haut reiner. Deine Laune steigt und damit auch die Lust auf mehr Bewegung.
Dreimal am Tag gibt es eine warme Gemüsesuppe. Besonders jetzt in der kalten Jahreszeit gibt dir die Suppe viel Energie und Wärme. Während der Kur gibt es natürlich keinen Kaffee, schwarzen Tee, Alkohol, Schokolade oder Kuchen. Die Entgiftung kannst du genießen wie eine Wellness-Kur: Ein Besuch in der Sauna, ein Basen-Bad, lange Spaziergänge an der frischen Luft oder etwas Yoga. Danach fühlst du dich sicher wie neu geboren.

Entgiften mit basischer Gemüsesuppe ist sehr einfach, die Suppe ist schnell zubereitet und im Winter ideal. Auch für unterwegs, z. B. auf der Arbeit, eignet sich die Detox-Suppe besonders. Zwei bis drei Tage lang gibt es dreimal täglich ein bis zwei Teller Suppe. Zwischendurch darfst du viel stilles Wasser und Kräutertee trinken.

Die Suppe ist sehr kalorienarm und vitalstoffreich. Sie wirkt basisch, d. h. sie neutralisiert belastende Säuren und entgiftet somit deinen Organismus. Außerdem wirkt sie sehr anregend auf deinen Verdauungstrakt. Alternativ kannst du die Kur natürlich auch nur einen Tag durchführen.

Hier noch einige Tipps und Tricks:

  • Du solltest dreimal täglich die Gemüsesuppe essen. Du kannst so viel von der Suppe essen wie du magst. Du solltest auf jeden Fall satt sein. In der Regel sind das maximal zwei Portionen.
  • Als Getränk stehen dir zur Auswahl: Wasser ohne Kohlensäure, am besten hochwertiges Wasser aus der Glasflasche. Kräutertee, Pfefferminztee, Fencheltee, Brennnesseltee, warm oder kalt. Wasser mit frischem Ingwer oder frischer Zitrone aromatisiert, warm oder kalt.
  • Die Suppe kannst du dir gut für die Kur vorbereiten. Im Kühlschrank hält sie sich einige Tage. Du kannst die Suppe auch portionsweise in Glasflaschen abgefüllt im Kühlschrank aufbewahren.
  • Am besten, du verwendest BIO-Produkte. Gemüse aus konventionellem Anbau ist sehr stark durch Pestizide und Fungizide belastet. Falls du doch konventionell Angebautes verwenden möchtest, wasche es bitte sehr gründlich ab.

Und hier das Rezept für die Gemüsesuppe:

– 1 Knolle Sellerie
– 1 Bund Karotten
– 2 große Kartoffeln
– 1 große Zucchini
– 1 Knolle Fenchel
– 1 Zwiebel
– 1 Knoblauchzehe
– Kokosöl
– 1 Bund Petersilie
– 1 Bund Koriander
– 2 Liter Gemüsebrühe (Mit BIO Instantpulver angerührt)
– Salz, Pfeffer, Muskat, Chilipulver

Das komplette Gemüse, außer dem Knoblauch, in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel klein schneiden und mit etwas Kokosöl in einem Topf glasig braten. Nun die Gemüsewürfel dazugeben und kurz anbraten, anschließend mit der Gemüsebrühe aufgießen und ungefähr 30 bis 40 Minuten kochen bis das Gemüse bissfest ist. Mit der zerdrückten Knoblauchzehe, Salz, Pfeffer, Muskat und Chilipulver abschmecken. Die Suppe auf einen Teller geben und mit frischer Petersilie und Koriander dekorieren.

Das Rezept lässt sich natürlich ganz einfach nach deinem eigenen Geschmack abwandeln. Wer mag, gibt z. B. noch frischen Ingwer, Kurkuma, Brokkoli oder Erbsen hinzu. Wunderbar passt auch Kokosmilch, dass gibt der Suppe einen asiatischen Touch.

Guten Appetit und viel Erfolg!

20 Gedanken zu „Entgiften mit basischer Gemüsesuppe

  • Januar 2, 2016 um 6:35 pm
    Permalink

    muss man die suppe auch morgens essen ?

    morgens ne das geht nicht

    Antwort
    • Januar 3, 2016 um 1:22 pm
      Permalink

      Hallo, es wäre natürlich sehr sinnvoll. Alternativ würde sich morgens aber auch ein grüner Smoothie anbieten.

      Grüße Adriano

      Antwort
  • Januar 5, 2016 um 12:15 pm
    Permalink

    So, ich habe die Suppe gekocht und sie schmeckt lecker.
    Mein Problem ist allerdings auch, dass ich morgens keine Suppe essen mag. Auch nicht unbedingt einen Smothie.
    Heute morgen habe ich den Brei „Morgenstund“ von jentschura gegessen. Ist das auch ok?

    Antwort
    • Januar 5, 2016 um 1:45 pm
      Permalink

      Hallo Mara!

      Der Brei „Morgenstund“ enthält Hirse und Buchweizen. Diese wirken leider nicht basisch. Besser wäre es, wenn du einen basischen Frühstücksbrei wählen würdest. Das Rezept für einen basischen Fürhstücksbrei findest du hier:

      Viele Grüße!
      Adriano

      Antwort
  • Januar 8, 2016 um 8:06 am
    Permalink

    Hatte nach dem ersten Tag an dem es nur Suppe und ein paar Mandeln gab, leider abends und Nachts tierische Kopfschmerzen.

    Antwort
    • Januar 8, 2016 um 10:25 am
      Permalink

      Hallo Stephanie!

      Das geht vielen Menschen leider so. Das können erste „Entgiftungserscheinungen“ sein. meistens in Verbindung mit Koffeinentzug. Versuche doch mal, Flohsamenschaken oder Bentonit während der Entgiftung zu nehmen. Sie „saugen“ die Giftstoffe im Darm auf.

      Grüße Adriano

      Antwort
  • Januar 8, 2016 um 6:34 pm
    Permalink

    Hallo Adriano,
    vielen Dank, den Brei werde ich probieren.
    Noch eine Frage, ist es normal, dass der Stuhl jetzt sehr hell ist?

    Danke und Gruß
    Mara

    Antwort
  • Februar 10, 2016 um 2:39 pm
    Permalink

    Hallo,

    ich habe die Vermutung, dass ich Kokosfett nicht vertrage. Zumindest ist mir nach dem Essen immer schlecht und schmecken tut es mir auch nicht. Da kann ich doch einfach Rapsöl nehmen oder geht das nicht?
    Kann ich da auch Rotebeete mit rein machen?

    Vielen Dank und viele Grüße
    Sandra

    Antwort
    • Februar 15, 2016 um 6:45 am
      Permalink

      Hallo Sandra!

      Alternativ zum Kokosöl würde ich dir Ghee empfehlen. Ghee kannst du auch gut zum braten und kochen verwenden. Rapsöl, wenn es kalt gepresst ist, würde ich nur kalt verwenden. Beim Erhitzen entstehen gefährliche freie Radikale. Rote Beete passen auch sehr gut, gibt sicher eine interessante Farbe.

      Grüße Adriano

      Antwort
  • Februar 11, 2016 um 9:12 am
    Permalink

    Hallo,
    Gibt es eine gute Alternative zum Kokosöl?

    Antwort
    • Februar 15, 2016 um 6:48 am
      Permalink

      Hallo Annette!

      Alternativ kannst du auch Ghee verwenden. Das ist ebenfalls hoch erhitzbar und zum Kochen und braten gut geeignet.

      Grüße Adriano

      Antwort
  • Februar 21, 2017 um 2:40 pm
    Permalink

    Hallo Adriano,

    Erst einmal danke für das Teilen… Möchte auf jeden Fall ab morgen starten!!!

    Hierzu hätte ich eine Frage, dient die super auch zu Entschlackung ?

    Viele Grüße + vielen Dank 🙂

    Antwort
    • Februar 21, 2017 um 3:07 pm
      Permalink

      Hallo Nadine!

      Entgiften, entsäuern und entschlacken .. sind nur verschiedene Begrifflichkeiten für ein und das selbe Ziel.

      Viel Spaß und Erfolg!

      Antwort
  • März 12, 2017 um 9:41 pm
    Permalink

    Hey Adriano,

    lese mich gerade ein wenig ein……ich gehe 2-3 mal die Woche ins Fitnessstudio……Ziel ein wenig in Form kommen und den Körper etwas definieren. Harmoniert das mit der Gemüsesuppe…..und grüner Smoothie am Morgen….. gespannte Grüße Ole

    Antwort
    • März 13, 2017 um 3:28 pm
      Permalink

      Hey Ole!

      Das kannst du gut kombinieren ohne Angst zu haben das du schnell Muskelmasse verlierst. Du machst das ja nur ein paar Tage ..

      Grüße Adriano

      Antwort
  • März 19, 2017 um 6:17 am
    Permalink

    Hallo Adriano
    Würde gern die eine Woche mit basischer Gemüsebrühe entsäuern. Geht das auch mit einer fertigen basischen Brühe?

    LG Marion

    Antwort
  • März 19, 2017 um 3:10 pm
    Permalink

    Hey Adriano

    Würde gerne 1 Woche mit basischer Gemüsebrühe /Suppe meinen Körper entsäuern /entgiften. Könnte man alternativ auch fertige basische Brühe verwenden?

    LG Marion

    Antwort
    • März 22, 2017 um 10:03 am
      Permalink

      Hallo Marion!

      Es kommt natürlich auf die Inhaltsstoffe der Suppe an. Frisch gekocht ist natürlich immer wesentlich besser. Welches Produkt ist es denn?

      Grüße Adriano

      Antwort
  • Juni 5, 2017 um 7:39 am
    Permalink

    Hallo Adriano

    Bin begeistert von Deiner Seite, danke dafür.
    Ich habe vor drei Tage mit dieser Suppe zu entgiften! Ev dann auch monatlich. Am Morgen trinke ich als erstes immer ein großes Glas warmes Wasser mit Zitrone und einem Schuss Bio Apfelessig (ohne Honig), dies dürfte der Sache nicht im Weg stehen, oder?

    Danke und Gruß
    Vituccia

    Antwort
    • Juni 13, 2017 um 1:00 pm
      Permalink

      Hallo Vituccia!

      Vielen Dank, es freut mich sehr das dir meine Seite so gut gefällt!
      Soweit ich weiß, wird Apfelessig sauer verstoffwechselt. Ich würde ihn während des Entgiftens lieber weglassen.

      Viele Grüße
      Adriano

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.